Beschäftigte ab dem 45. Lebensjahr sollen künftig vom freiwilligen Gesundheitscheck profitieren, den die Deutsche Rentenversicherung (DRV) entwickeln und in den nächsten Jahren modellhaft erproben soll. Das Flexirentengesetz (FlexiG) definiert diesen Check als umfassende berufsbezogene Gesundheitsuntersuchung. Sie soll eine Gefährdungs- und Potenzialanalyse mit einschließen. Die konkrete Ausgestaltung ist aber bislang noch offen.

Die DEGEMED begrüßt den Gesundheitscheck ab 45 und möchte mit ihrem Positionspapier, das vom Arbeitskreis MBOR der DEGEMED entwickelt wurde, Impulse für die Umsetzung zu geben. Sie schlägt beispielsweise vor, die bestehende Reha-Infrastruktur für den Check zu nutzen. Dafür spricht die sozialmedizinische Kompetenz der Einrichtungen sowie ihr flächendeckendes Netz an betriebs- und wohnortnahen stationären und ambulanten Angeboten.

Positionspapier Gesundheitscheck mit 45 – Kurzfassung PDF

Positionspapier Gesundheitscheck mit 45 – Langfassung PDF