27.04.2020: Seminar “Krisenkommunikation in der medizinischen Rehabilitation”

Nicht nur Fußballvereine, Autohersteller oder Kirchen laufen das Risiko, mit schlechten Schlagzeilen kämpfen zu müssen. Manchmal bedarf es nur eines geringfügigen Anlasses, damit die mediale Berichterstattung den eigenen Betrieb in ein schlechtes Licht rückt.

Reha-Kliniken genießen ein hohes Maß an Vertrauen in der Gesellschaft. Umso größer ist dann die Fallhöhe, wenn es zu Missständen kommt. Eine Reha-Klinik, in der es zu Problemen oder zu gesteigerter Patientenunzufriedenheit kommt, ist eine spannende Geschichte, die viele Menschen interessiert und damit die Medien auf den Plan ruft.

Was können Kliniken tun, um sich gegen Krisen zu schützen? Wie kommunizieren wir richtig, wenn wir einmal einer kritischen Berichterstattung ausgesetzt sind? Und wie können wir die potentiellen Risiken im eigenen Haus erfassen und unter Kontrolle halten?
Diese Fragen behandeln wir im Seminar „Krisenkommunikation“. Mit einfacher, aber kluger Vorbereitung lassen sich öffentliche Krisen für Reha-Kliniken besser meistern, vielleicht sogar komplett vermeiden.

Anhand von aktuellen Beispielen diskutieren wir, was eine öffentliche Krise für Unternehmen, Kliniken oder Verbände bedeuten kann. Wir zeigen auf, wie Reha-Kliniken sich dagegen schützen können. Sie bekommen nützliche Werkzeuge mit auf den Weg, um in Ihrem Haus Krisen und negative Schlagzeilen vermeiden zu können.

Termin

27. April 2020
9.00 bis 16:30 Uhr

Tagungsort

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V.
Fasanenstr. 5
10623 Berlin
Tel. 030 284 49 66
Anfahrt und Parkmöglichkeit Veranstaltungsort
Hotelliste für Veranstaltungen in der Geschäftsstelle der DEGEMED

Zielgruppe

Geschäftsführer, Verwaltungsleiter, Chef- und Abteilungsärzte, Therapeuten und weitere Verantwortliche in Reha-Einrichtungen)

Teilnahmegebühr

DEGEMED-Mitglieder: 350 Euro
Nichtmitglieder: 490 Euro

Anmeldung

Bei Erstteilnahme bitte hier anmelden
Bei bereits bestehendem Account im DEGEMED-Veranstaltungsportal bitte hier anmelden.


Programm

9:00 Uhr

Anmeldung und Begrüßungskaffee

9:30 Uhr

Begrüßung

9:40 Uhr

Haben wir tatsächlich eine Krise? Definition und Abgrenzungen
Erwartungen der Teilnehmer an den Tag

10:30 Uhr

Krisen und Medien
Warum Krisen gute Nachrichten sind

11:00 Uhr

Aktuelle Beispiele
Krisen und Skandale und wie Unternehmen darauf reagieren

11:30 Uhr

Pause

11:45 Uhr

Besondere Risiken in der Krisenbewältigung in Reha-Einrichtungen

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Die erste Reaktion und die richtigen Maßnahmen, wenn die Krise eintritt

15:00 Uhr

Vorbereitung und Vorbeugung. Was können wir tun, damit keine Krise eintritt?

16:00 Uhr

Auswertung des Tages

16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung


Referent

Fredrik Barkenhammar ist strategischer Kommunikationsberater bei Verbänden und Organisationen in Deutschland und Europa. Der gelernte Journalist und ehemalige Berlin-Korrespondent war zehn Jahre in der Pressestelle im Bundesverband des Deutschen Roten Kreuzes tätig.
Heute berät er Wohlfahrtsorganisationen, Sozialverbände und humanitäre Institutionen zu ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Krisenkommunikation. Er ist Dozent für Pressearbeit und Kommunikation an mehreren Hochschulen. Journalismus und journalistische Arbeitsformen sind die Grundlage seiner Arbeit.

Foto: fotolia

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V.
Fasanenstraße 5
10623 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 96 6
Fax: 030 / 28 44 96 70
degemed@degemed.de
www.degemed.de

03.04.2020: Anwenderseminar “DEGEMED-Qualitätskompass”

03.04.2020: Anwenderseminar “DEGEMED-Qualitätskompass”

Der derzeit exklusiv für DEGEMED Mitglieder verfügbare neue Reha-Qualitätskompass bildet Schwerpunkte und Qualitätsergebnisse von Reha-Einrichtungen - die an der externen Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung teilnehmen - transparent und für...