Arbeitskreise

Einfluss nehmen und Entwicklungen in der Rehabilitation mitgestalten – das können die Mitglieder in den Arbeitskreisen der DEGEMED. In regelmäßigen Treffen suchen die Teilnehmer den fachlichen und politischen Austausch. Sie erarbeiten Positionen, erstellen Konzepte und entwickeln Themen weiter. Die Ergebnisse der Arbeitskreise sind ein wichtiger Baustein der Verbandsarbeit.

Möchten Sie sich in einen Arbeitskreis einbringen? Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Vorstandsausschuss Qualität (VA Q)

Qualität in der Rehabilitation ist das Schwerpunktthema der DEGEMED. Eine qualitätsorientierte Versorgung anzubieten und sichtbar zu machen sind Grundanliegen der DEGEMED und ihrer Mitglieder. Denn Rehabilitanden wünschen sich Informationen über die Qualität der Versorgung; die Leistungsträger fordern Nachweise über die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität in den Einrichtungen.

Der Vorstandsausschuss Qualität

  • berät die DEGEMED bei der Festlegung und Durchführung der Qualitätsgrundsätze,
  • entwickelt und begleitet das DEGEMED-Zertifizierungsverfahren und das DEGEMED-Qualitätsmanagement und
  • ist Diskussionsplattform für alle inhaltlichen und methodischen Fragen von Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung.

Vorsitz

Dr. med. Reinhart Butsch, Wicker-Unternehmensgruppe, Bad Wildungen

Mitglieder

Qualitätsmanagementexperten aus den Mitgliedseinrichtungen der DEGEMED sowie Vertreter vom Fachverband Sucht (FVS)

Ansprechpartnerin DEGEMED

Katharina Perl

Arbeitskreis Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) ist die Ausrichtung der medizinischen Rehabilitation an den Anforderungen der Arbeitswelt. Dabei wird bei der medizinischen Rehabilitation neben der Erkrankung in besonderem Maße die berufliche Situation in den Fokus der Behandlung gestellt. Dazu gehört beispielsweise ein spezielles Arbeitsplatztraining.

Der Arbeitskreis MBOR

  • beleuchtet und diskutiert aktuelle Entwicklungen rund um das Thema MBOR aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive,
  • steht im direkten Austausch mit den Trägern von MBOR-Leistungen und
  • versteht sich als Schnittstelle zwischen Leistungsträgern und Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation.

Vorsitz

Angelika Presl, Klinik Bavaria, Kreischa

Mitglieder

Experten aus unseren Mitgliedskliniken

Ansprechpartnerin DEGEMED

Vera Knieps

Einmal im Jahr organisiert die DEGEMED eine große Fachtagung in Berlin zum Thema MBOR.

Die aktuellen Positionspapiere des Arbeitskreises MBOR finden Sie hier.

Arbeitskreis Prävention

Ende 2016 hat die Bundesregierung das sogenannte „Flexi-Rentengesetz“ verabschiedet. Mit diesem Gesetz wurde der Anspruch auf Präventionsleistungen neu geordnet und ist nun im § 14 SEGB VI für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geregelt.

Präventionsleistungen nach § 14 SGB VI werden in der Regel in ambulanten oder stationären Reha-Einrichtungen erbracht. Reha-Einrichtungen betrachten Themen der Prävention daher in erster Linie unter dem Blickwinkel der Leistungserbringer.

Seit 2018 begleitet der Arbeitskreis (AK) Prävention die aktuellen Entwicklungen zum Thema „Prävention“ aus der Perspektive von Reha-Einrichtungen.

Im Fokus der Arbeitskreissitzungen stehen

  • Fragestellungen aus der praktischen Arbeit mit Präventanden
  • sowie die Diskussion von Neu- und Weiterentwicklungen des Präventionsangebotes
  • und Öffentlichkeitsarbeit.

Vorsitz

Robert Zucker, Klinik Höhenried und Centrum für Prävention, Bernried

Mitglieder

Expertinnen und Experten verschiedener Berufsgruppen aus den Mitgliedskliniken

Ansprechpartnerin DEGEMED

Vera Knieps

Kontakt:

DEGEMED
Fasanenstr. 5
10623 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 96-6
Fax: 030 / 28 44 96-70

degemed@degemed.de