Abschmelzen des Reha-Budgets verhindern! - DEGEMED

Forderung der DEGEMED:

Das Abschmelzen des Reha-Budgets der Gesetzlichen Rentenversicherung ab 2018 muss verhindert werden, um mehr Beschäftigten den Verbleib im Beruf zu ermöglichen!

Erfolgreiche Rehabilitationsleistungen verhindern Erwerbsunfähigkeit und Erwerbsminderung. Rund zwei Drittel der Betroffenen können nach der Reha-Maßnahme wieder in den Beruf zurückkehren.
Der Bedarf an medizinischer Reha steigt. Denn immer mehr Menschen arbeiten länger. Deshalb sind auch immer mehr von Gesundheitsproblemen betroffen, die eine Reha notwendig machen.
Die finanziellen Mittel für medizinische Reha sind durch das Reha-Budget der Gesetzlichen Rentenversicherung begrenzt. Trotz des stetig steigenden Bedarfs durch längere Lebensarbeitszeiten schmilzt das gesetzlich festgelegte Reha-Budget sogar ab 2018 ab. Das ist nicht sachgerecht.