Fakten zur medizinischen Rehabilitation

Jeden kann es treffen. Ein Verkehrsunfall, eine Operation, eine Krankheit oder eine Sucht. Unsere Gesundheit kann von heute auf morgen beeinträchtigt sein. Medizinische Rehabilitation leistet in diesen Situationen die nötige Unterstützung zur Wiederherstellung unserer Fähigkeiten. Gesundheitsschäden werden behoben, abgemildert oder die Folgen beseitigt.

Reha-Einrichtungen haben dabei einen ganzheitlichen Blick auf den Menschen. Was sonst selten funktioniert, klappt in der medizinischen Rehabilitation hervorragend: Hier arbeiten verschiedene Fachdisziplinen eng zusammen. Für die Patienten wird ein individueller Therapieplan erstellt, der auf ihre persönliche Situation und ihre individuellen gesundheitlichen Einschränkungen und Krankheiten zugeschnitten ist.

 

  • Medizinische Rehabilitation verhindert das Fortschreiten chronischer Erkrankungen und beseitigt oder vermindert den Verlust von Fähigkeiten oder Einschränkungen.

  • In der Rehabilitation lernen Patienten den Umgang mit Krankheiten oder berufsbedingten Belastungen und Möglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge. Damit werden auch zukünftige Krankheiten verhindert.

  • Darüber hinaus hat die medizinische Reha eine wichtige volkswirtschaftliche Funktion. Sie unterstützt Erwerbstätige dabei, ihren Beruf möglichst lange ausüben zu können. Auch hilft sie, Pflegebedürftigkeit zu vermeiden oder zu verzögern.

Kontakt:

Bettina Schulze

Tel.: 030 / 28 44 96-80
Fax: 030 / 28 44 96-70

b.schulze@degemed.de